| Fundamenta Real Estate AG

Ergebnisse Ordentliche Generalversammlung

Die ordentliche Generalversammlung genehmigt sämtliche Anträge des Verwaltungsrates und setzt auf kontinuierliche Ausschüttungen.

An der ordentlichen Generalversammlung der Fundamenta Real Estate AG vom 6. April 2017 waren 78.6% des stimmberechtigten Aktienkapitals vertreten. Eine breit abgestützte Aktionärsbasis stimmte sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates zu.

Die Generalversammlung hat mit grossem Quorum der vertretenen Stimmen der Jahresrechnung 2016 zugestimmt als auch den vorgelegten Vergütungsbericht und den Vergütungsrahmen genehmigt. Ausserdem hat die Generalversammlung folgende Beschlüsse gefasst:
 

Ausschüttung an die Aktionäre

Der vom Verwaltungsrat beantragten Ausschüttung von CHF 0.40 pro Aktie in Form einer Auszahlung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen wurde mit einem hohen Stimmenmehr zugestimmt. Das entspricht einer Ausschüttungsrendite von 2.8% auf der Basis des Net Asset Values sowie von 2.7% auf der Basis des Aktienkurses per 31. Dezember 2016. Die Payout-Ratio bezogen auf den Jahresgewinn (ohne Neubewertungseffekt) beträgt 77.2% (39.9% bezogen auf den ausgewiesenen Jahresgewinn). Die Auszahlung wird mit Valuta 21. April 2017 (bzw. mit ex-Datum 19. April 2017) vollzogen. 
 

Verwaltungsrat

Die Mitglieder des Verwaltungsrates, Niels Roefs und Hadrian Rosenberg, wurden für eine einjährige Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung wiedergewählt. Ebenfalls wurde Dr. Andreas Spahni als Präsident des Verwaltungsrates für eine einjährige Amtsdauer wiedergewählt. Der Vergütungsausschuss setzt sich aus Niels Roefs und Hadrian Rosenberg zusammen.